Das verletzte Kind – Heilung frühkindlicher Traumata

Das innere Kind ist seinem Wesen nach ein freier Ausdruck von Kreativität, Lebensfreude und Unschuld. Schon früh erfährt das Kind schmerzhafte Eingriffe in Form von Zurückweisung und Begrenzung. Verletzte Kinder werden dann zu braven Kindern, deren natürliche Ausdrucksweisen verloren gehen oder unterdrückt werden. Es entsteht ein äußerlich angepasster Erwachsener mit einer inneren verborgenen Welt der Wertlosigkeit, des Mangels, der Ohnmacht und der Angst.

Die Begegnung mit dem inneren verletzten Kind braucht eine erwachsene liebevolle Haltung. So werden alte Gefühle wieder wach und können als Ausdrucksform der Seele erkannt und angenommen werden. Das fühlende Wesen wird wieder lebendig und spürbar im erwachsenen Dasein.

Dieser gefühlte Zugang zum jüngsten Teil der Seele schenkt uns eine Frische und innere Lebendigkeit, die nicht aus der Erinnerung der Kindheit stammt, sondern aus der Präsenz der Gegenwart.

„Menschen, die die Welt durch die unschuldigen Augen eines Kindes betrachten können, leben in natürlicher Ehrfurcht und in Respekt gegenüber dem Wunder der göttlichen Schöpfung und erfreuen sich ihrer Existenz“
OM C. Parkin

Anmeldung bitte hier bei der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit

Datum

3 - 6 Februar 2022

Kosten

€330.00

Leitung

Dipl. Psych. Ulrike Porep

Veranstaltungsort

Gut Saunstorf - Ort der Stille
Am Gutspark, 23996 Saunstorf

Veranstalter

Enneallionce -Schule für innere Arbeit
Telefon
+49- (0)38424 – 22 97 37
E-Mail
info@enneallionce.de
Website
https://innere-schule.de/